Produkttest - Schusters Würzerei

Werbung


Vor einiger Zeit haben wir von Schusters Würzerei  ein Paket mit leckeren Gewürzen bekommen. 

Klar, Gewürze bekommt man mittlerweile in sämtlichen Online-Shops, aber diese sind ein wenig anders.

Anders deshalb, weil die Gewürzset's immer die exakte Menge an Gewürzen für ein Gericht enthält. Also ideal für eine gelungene Mahlzeit! 


Ich durfte mir zwei Set's aussuchen und habe mich für "Berliner-Currywurst" und "Wiener-Gulasch" entschieden. 


Ein Set kostet 5,50€ + 2,90€ pro Bestellung in Deutschland.

 

Jedes Gericht reicht für 4 Personen.

Zuerst haben wir uns für die Berliner Currywurst entschieden. Wer mal in Berlin war, weiß das man einmal die Berliner Currywurst probiert haben muss. Wo es allerdings die beste Currywurst gibt kann ich euch nicht beantworten 😉


Man benötigt zusätzlich:


2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen 

500g passierte Tomaten 

etwas Öl 

1 EL Weißweinessig 

1 kleinen sauren Apfel 

4 Würstchen 


Als Beilage z.B Pommes oder Wedges


Zu den Wedges gibt es sogar noch ein Rezept im Innenteil!



Im Innenteil wird euch Schritt für Schritt erklärt wie ihr vorgehen müsst und wann die Gewürze dazugegeben werden müssen.

Die Zubereitung ist wirklich einfach und man hat kein lästiges abschmecken mehr 👍


Leider ist unsere Soße trotz pürieren nicht ganz klar geworden und man sah noch die Zwiebelstücke, aber das hat dem Geschmack keinen Abbruch getan. Es hat so unglaublich lecker geschmeckt! Mein Mann hat sich gar nicht mehr eingekriegt 😅 

Es gibt zwei Arten von Gulasch. Die Ungarische und Wiener Art. Das Ungarische Gulasch ist feurig im Geschmack und mit viel Paprika. Wiener Gulasch hingegen ist etwas milder, intensiv und hat eine Kümmelnote. Und je länger es kocht, desto aromatischer wird das Gulasch. 


Sonntags gab es dann Wiener Gulasch bei uns. Da wir mittlerweile aber nur noch 1 mal die Woche Fleisch essen, haben wir die vegane Variante gewählt. 


Man benötigt zusätzlich


1kg Zwiebeln 

2-4 Knoblauchzehen 

1 EL Tomatenmark 

Öl

1 kg Fleisch (Rind, Schwein oder Kalb)


Für die vegane Variante


1 kg Kartoffeln

250 g Pilze 



Auch hier wird wieder alles gut erklärt. Statt das Fleisch ersetzt man es bei der veganen Variante einfach mit Kartoffeln und die Kochzeit verringert sich so auf 40-60 Minuten. 


Mir persönlich war es etwas zu scharf, ich bin da wirklich empfindlich.. oder sagen wir es so, ein Weichei.. ja Weichei trifft es eher 😂

Mein Mann fand es genau richtig. Wenn man allerdings nur die Ungarische Version kennt, ist das Gericht schon sehr kümmellastig. Wir haben außerdem "nur" 500g Zwiebeln genommen, da uns 1 kg dann doch soviel schien. 

Aber das ist alles Geschmackssache. 


Die Idee von Schusters Würzerei solche Gerichte mit passenden Gewürzen anzubieten finde ich einfach nur grandios. 

Wir haben z.B nicht immer alle Gewürze da, da wir es einfach nicht schaffen, diese aufzubrauchen. Hier hat man immer die genaue Menge an Gewürzen und das abschmecken fällt auch weg. 


Wir haben schon gesagt das wir bald noch weitere Produkte ausprobieren wollen, da sie einfach super lecker sind und es frisch ist.


An dieser Stelle ein riesen Lob an Schusters Würzerei für die tolle Idee die dahinter steckt und das wir die Produkte kostenlos testen durften 😊👍